Schneeurlaub

Wenn die warmen Sommertage weniger werden und die winterliche Kälte sowie Schnee und Eis Einzug halten, stehen mal wieder die Wintermonate bevor. Die Weihnachtsmärkte eröffnen und Winterfeeling macht sich breit. Jahr für Jahr verbringen viele Deutsche ihren Winterurlaub im schneereichen Österreich, der Schweiz sowie in den französischen Skigebieten.

Österreich eignet sich ideal für den Winterurlaub mit oder ohne Kinder. Es gibt viele verschiedene Arten von Pisten bei denen man sowohl klassisch Skifahren als auch Snowboarden und Rodeln kann. Ob Anfänger, Amateur oder Profi für jeden ist die richtige Piste dabei. Die modernen Skiliftanlagen ermöglichen einen sehr einfachen Aufstieg sowie einen wunderschönen Ausblick auf das traumhafte Bergpanorama von Österreich. Mittlerweile werden viele verschiedene Ski- und Snowboardkurse für Erwachsene aber auch für Kinder angeboten, sodass wirklich jeder auf seine Kosten kommt. Am Abend finden in den urigen Berghütten viele Apres Ski Partys statt, bei denen man gemütlich mit Freunden oder neuen Bekanntschaften Glühwein oder ähnliches trinken kann. Zu den beliebtesten Skiregionen von Österreich gehören Saalbach, Zillertal, Insbruck, Flachau, Sölden und Wildschönau.
In der Schweiz wird Winterurlaubern ebenso viel geboten. Neben den vielen verschiedenen Pisten kommen auch „Ski-Muffel“ auf ihre Kosten. In den vielen kleinen Dörfern befinden sich kleine Läden und Boutiquen die zum stöbern und flanieren einladen. Ebenso können sich die Urlauber in Wellness Hotels, Chalets in der Schweiz bzw. Bädern vom stressigen Alltag erholen und neue Energie tanken. Die typischen Schweizer Skiregionen sind das berühmte St. Moritz, Saastal, Champéry und St. Luc. Jährlich reisen viele Urlauber in diese Winterregionen zum Skifahren und Entspannen.

In den letzten Jahren hat sich Frankreich ebenso zu einem beliebten Winterziel entwickelt. Die Skiregionen Chamonix, La Grave, Pra Loup, Evasion Mont-Blanc, Espace Diamant und Alpe d’Huez bieten den idealen Rahmen für einen aufregenden Winterurlaub. Ein Skiurlaub in diesen Regionen eignet sich sowohl mit Kindern als auch als Single. In Frankreich herrschen die optimalen Bedingungen zum Skifahren und Snowboarden. In den großen Skigebieten sind die Hotels und Liftanlagen modernisiert.

Auch dieses Jahr werden wieder viele Familien und Jugendliche den Skiurlaub in Österreich, Frankreich oder der Schweiz verbringen. Zu empfehlen ist daher eine frühzeitige Reiseorganisation. Über Skipässe, Ermäßigungen und Öffnungszeiten sollte sich im Voraus informiert werden damit einem unvergesslichen Winterurlaub nichts mehr im Wege steht. Solegro.de bietet u.a. weitere nützliche Informationen zum Thema Winterurlaub.
In den letzten Jahren erfreuen sich auch Extremsportarten zur Winterzeit immer größerer Beliebtheit.

Das Snowkiting kann sowohl mit Skiiern als auch mit einem Snowboard betrieben werden. Es handelt sich hierbei und eine andere Art des Kitesailings. Mit dem Drachen kann man sich dann durch den Schnee ziehen lassen. Die Rekordgeschwingkeit liegt hiert bei 108 km/h. Die beliebtesten Orte, wo man diese Art Schneeurlaub genießen kann sind entweder der Silvaplanersee im Engadin (Schweiz), oder der Reschensee in Vinschgau (Italien).

Schlittenhundfahrten
Diese Sportart erfreut sich ebenfalls immer größerer Beliebtheit. Man hat die Wahl zwischen Kurzdistanzrennen mit zwei Läufen oder Langstreckenrennen.
In Deutschland werden die meisten Hundeschlittenrennen im Harz und dem Thüringer Wald durchgeführt.

Freestyle-Skiing
Das Freestyle-Skiing besteht aus 5 Disziplinen und wird ausschließlich auf Alpinskiern ausgeführt.
Eine Jury bewertet die Fahrer nach Punkten.
Die Punkt-Disziplinen sind Aerials, Moguls und Half Pipe. Ein direkter Vergleich zwischen den jeweilgen Sportler ist bei den Dual Moguls und Ski Cross möglich.
Bei den Aerials werden die beiden Kunstsprünge nach Schwierigkeitsgrad und Durchführung bewertet. Eine Kombination aus Drehungen, Sprüngen, Salti und Grätschen werden auf einer Sprungschanze dem Publikum und der Jury vorgeführt.
Bei den Moguls wird eine angelegte Buckelpiste durchfahren. Die vorgeschriebenen 2 Sprünge und die Durchfahrt werden nach Geschwindigkeit, Technik und Ausführung bewertet.
In der Halfpipe können die Sportler das gesamte Repertoire Ihres Könnens unter Beweis stellen.
Bei den Dual Moguls liefern sich die beiden Gegner auf eine Doppel-Buckelpiste ein Kopf-an-Kopf-Rennen.
Beim Skicross treten bis zu 6 Sportler an die Ihre Geschicklichkeit in Wellen, Steilkurven und bei Sprüngen vorführen.

Snowscoot
Das Snowscoot ist eine Mischung aus Geländefahrrad und Snowboard mit dem die Skipisten unsicher gemacht werden können.